/site/assets/files/1020/re_header.jpg

Rising Education – ein Schulbau in Kamerun

Projektüberblick

Das Ziel des Projektes ist es, eine bilinguale Mehrzweckschule in Bertoua, Kamerun zu errichten, die einerseits 250 Kindern von der 1. bis zur 6. Klasse eine Grundlehre ermöglicht, andererseits Räumlichkeiten für Workshops für Erwachsene und Jugendliche bietet und somit den vor Ort herrschenden Mangel an Bildungseinrichtungen entgegen wirkt.

RISING EDUCATION - eine behütende Lern- und Bewegungslandschaft mit Sportplatz und sanitären Anlagen die dem hygienischen Standard entsprechen. Im Laufe des Jahres soll im partizipativen Prozess mit der dortigen Bevölkerung, ein auf ihre Bedürfnisse angepasstes nachhaltiges Gebäudekonzept entwickelt werden. In enger Zusammenarbeit mit der deutsch-kamerunischen Hilfsorganisation der Hope Foundation, die selbst ihre Wurzeln durch ihren Gründer Gerald Bobga Fonkenmun in Bertoua hat und dem technischen Gymnasium vor Ort, soll die Schule realisiert werden. 15 Architekturstudierende der TU Berlin entwerfen,  planen und werden diese Schule im Februar / März 2014 gemeinsam mit lokalen Hilfskräften bauen. Die kamerunische Bevölkerung soll in alle Phasen des Planungs- und Bauprozesses mit einbezogen werden. Das gemeinnützige Projekt wird ausschließlich aus Spendeneinnahmen finanziert.

Eine klima- und regiongerechte, ökologische Grundschule, die einen Lern-, Aufenthalts- und Versammlungsort schafft und somit einen wichtigen Beitrag für die ganze Region Bertoua leistet, indem sie unter anderem auch ein neues Jobangebot bewirkt. Fragen wie etwa: Sanitärlösungen ohne Kanalisation, Licht ohne Steckdose, Temperaturregulierung ohne Klimaanlage oder Klassenzimmer ohne Stühle, Tische und Tafeln müssen intelligent gelöst werden. Zudem ist durch die Kooperation mit der Hope Foundation und dem in Bertoua herrschenden Lehrermangel ein Lehrer-Austausch-Programm durch internationale Volontäre erwünscht. Die entstandene Bildungseinrichtung soll auch nach Fertigstellung stets eine deutsch- kamerunische Verbindung durch partizipative Programme darstellen.